Cashflow

Beschreibung

Mit Cashflow behält man seine Finanzen immer im Überblick.

Wer am Monatsende immer wieder knapp bei Kasse ist und öfters mal den Dispo seines Kontos in Anspruch nimmt, sollte sich seine Finanzen mal genauer analysieren. Hilfreich unter die Arne greifen kann dabei die Webapp Cashflow. Hier kann man sich alle seine Einnahmen und Ausgaben anzeigen lassen und herausfinden, wohin das Geld eigentlich verschwindet.



In übersichtlichen Grafiken und Diagrammen zeigt die Budgetverwaltung an, welche Fixkosten man hat und wo man eventuell sparen könnte, um am Monatsende noch Geldreserven zu haben. Die Applikation kann einzelne Bereiche strukturieren und so eine verständlichere Darstellung präsentieren. So kann es zwischen Fixkosten wie Miete, Strom, Versicherungen und Ausgaben wie Einkäufe, Reparaturen und Kinobesuche unterscheiden. So kann man direkt sehen, wo Einsparpotenzial vorhanden ist.



Um die Webapp nutzen zu können, muss man sich zunächst einmal kostenlos registrieren und nach der Anmeldung mit seiner Finanzverwaltung anfangen. Nachdem man alle Daten eingegeben hat, kann man sich unterschiedliche Grafiken anzeigen lassen, um sich einen Überblick zu verschaffen. Nachträglich können einzelne Punkte in den Darstellungen aus- bzw. eingeblendet werden, um sich ein Bild darüber zu machen, wie sich einzelnen Posten auf die Finanzen auswirken.



Fazit:
Mit Cashflow kann man sich einen schellen und einfachen Überblick über seine Finanzen verschaffen und erkennt mit Hilfe der übersichtlichen Grafiken, auf einen Blick wohin das Geld fließt. Wer Ordnung in seine Haushaltskasse bringen möchte, sollte sich Cashflow mal ansehen.

von

Weitere Themen: Brainbelt.de